Meissen

ERP-System trifft auf Handwerkskunst

Meissen implementiert Comarch ERP Enterprise, Financials und DMS

Die Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH realisierte gemeinsam mit Comarch ein umfangreiches Projekt zur Digitalisierung. Mit Meissen entschied sich einer der international bekanntesten Luxushersteller für Comarch als Software-Dienstleister. Innerhalb von acht Monaten erfolgte die Einführung von Comarch ERP Enterprise und Comarch Financials Enterprise.
Zuletzt startete Meissen mit der Implementierung des Dokumentenmanagementsystems Comarch DMS.

Der Kunde

Meissen, die älteste Porzellanmanufaktur und registrierte Marke Europas schöpft aus der über 300-jährigen Stilfülle und kreiert in feinster Handwerkskunst neue Designs. Jede Meissen-Kreation von heute wird so gleichsam zu einer modernen Interpretation europäischer Kunst- und Kulturgeschichte. Moderne Opulenz erobert Interieurs im Zeitgeist. Feines für Tisch und Tafel, Meisterwerke, Figuren, Schmuckstücke und Home Deco Porzellane erfreuen Menschen weltweit, die den Luxus nachhaltiger Fertigung und erlesener Handarbeit schätzen. Meissener Porzellan ist an dem Signet der Gekreuzten Schwerter zu erkennen und bezeugt die Manufakturqualität. 1710 hat Meissen das europäische Porzellan erfunden. Im Besitz des Freistaates Sachsen wird es zu hundert Prozent in Deutschland gefertigt.

Daten und Fakten

NameStaatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH
BranchePorzellan, Luxusgüter
HauptsitzMeißen
Homepagewww.meissen.com/de/

Projektverlauf

Andrea Zanke, Projektleiterin ERP-Implementierung bei der Staatlichen Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH, erläutert wie das Unternehmen von einer hochgradig individualisierten Vorgängerlösung auf das integrierte System Comarch ERP Enterprise gewechselt ist. Das Ziel dieses umfangreichen Projektes war es, möglichst nah am Standard zu bleiben und so die Prozesse rund um ein hochgradig individualisiertes Produkt abbilden zu können.

Ausgangssituation und Motivation für das ERP-Projekt

Die Ausgangsbasis für das ERP-Projekt bei Meissen war eine für mittelständische Unternehmen typische. Es lag eine relativ heterogene IT-Systemlandschaft vor, die über Jahre hinweg gewachsen ist und aus einem Mix aus Standard- und eigener Software bestand. Die einzelnen Systeme verursachten einen hohen Aufwand in der Pflege der Schnittstellen. Die Geschäftsprozesse liefen teilweise über die Systemgrenzen hinaus, was eine effiziente Abwicklung der Geschäfte erschwerte.

 

Ziel

Bei der Einführung des neuen ERP-Systems ging es darum, verschiedenste EDV-Systeme zu bündeln und die Geschäftsprozesse in einem integrierten EDV-System mit integrierten End-to-End-Prozessen abzubilden. Übergeordnetes Ziel war es, dabei möglichst nah am Standard zu bleiben und so die Prozesse rund um ein hochgradig individualisiertes Produkt abbilden zu können.

„Die Manufaktur ist angetreten, ihre Prozesse rund um das Handwerk zu optimieren. Während in der Herstellung des Porzellans das Kunsthandwerk und die Handarbeit unser Alleinstellungsmerkmal sind, wollten wir die Steuerung und Verwaltung unserer Prozesse auf effiziente Füße stellen“, sagt Andrea Zanke, Projektleiterin ERP Implementierung | Staatliche Porzellan-Manufaktur Meissen GmbH.

 

Ergebnisse

Höhere Datentransparenz im Bereich Finanzen & Controlling

Der Bereich Finanzen und Controlling profitiert am stärksten von der Integration der Systeme, da hier die meisten Daten aus allen Bereichen zusammenlaufen. Das Comarch ERP System erwies sich als sehr performant und flexibel. Besonders erfreulich sind die vielen Funktionen im Bereich der Auswertungen. Die Cockpits sind sehr flexibel und bieten einen hohen Grad an Datentransparenz.

Zentralisation und Standardisierung der Beschaffungsprozesse

Aus Sicht des Einkaufs sollte das neue ERP-System bei der Zentralisation und Standardisierung der Beschaffungsprozesse behilflich sein. Wichtig war außerdem die Abbildung der verschiedenen Geschäftsprozesse (Tourismus, Produktion, direkter & indirekter Einkauf). Des Weiteren wurde mit Comarch DMS ein neues Dokumentenmanagementsystem eingeführt, was zusätzliche Vorteile bringt:

  • automatisierte Erfassung von Belegen (automatisches Einlesen von PDF-Rechnungen und Angeboten)
  • eine automatische zertifizierte Ablage
  • das sehr gute Workflow-System führt nachhaltig zur Entlastung von zusätzlicher Arbeit und Fehlervermeidung

 

Vollständiges Video über das ERP-Projekt mit Meissen

Erfahren Sie mehr über die Implementierung von Comarch ERP Enterprise, Comarch Financials und Comarch DMS im Traditionsunternehmen Meissen und tauchen Sie ein in die Welt des Meissner Porzellans. Der folgende Beitrag wurde im Rahmen der Comarch Kundentage 2020 aufgezeichnet.

Zum Video

 

Eingesetzte Lösungen

Jetzt beraten lassen

Sie möchten mehr zu unseren Business Lösungen erfahren? Kontaktieren Sie uns.