Neues Projekt mit Telefónica Deutschland

Neues Projekt mit Telefónica Deutschland

München, 04. Mai 2016 – Im Dezember 2015 hat Comarch das für Telefónica Deutschland durchgeführte Inventory-Projekt in Kooperation mit Cellwize um die SON Integration Box (SON = selbstorganisierendes Netzwerk) erweitert. Durch diese neue integrierte Lösung kann die Datenkonsistenz im Netzwerk und den Betriebsunterstützungssystemen sichergestellt werden, was eine Automatisierung der Optimierungsprozesse des Funknetzes ermöglicht, das auf zahlreiche Technologien und Software-Komponenten vieler Dienstleister gestützt ist.

 

2015 wurde Comarch von Telefónica Deutschland als Projektpartner für den Konsolidierungsprozess einer vorliegenden OSS-Service-Fulfillment-Umgebung ausgewählt. Die Kooperation beider Firmen in diesem Bereich hatte bereits im März 2015 begonnen. Ziel war es, die Telefónica Deutschland bei der Konsolidierung und Vereinheitlichung des Inventory Management in Mobilfunk-, Transport-, Kern- und festen Zugangsnetzwerken zu unterstützen. Das Hauptziel bestand in der Konsolidierung von Netzwerkmanagementprozessen im Rahmen des Netzwerkzusammenführungsprojekts, das nach der Übernahme der deutschen E-Plus Gruppe durch Telefónica Deutschland ausgeführt wurde. Die erste Phase der Konsolidierung des Netwerkmanagements begann im Dezember 2015. 

Telefónica erweiterte das Kooperationsprojekt um ein Self-Organizing Network (SON), bei dem Comarch und Cellwize gemeinsam an der Integration von Cellwizes SON-Lösung mit der OSS-Umgebung von Telefónica arbeiteten. Hauptziel des SON-Projekts war eine Erhöhung der Netzwerkqualität und Automatisierung der Optimierungsprozesse des vielschichtigen Funknetzwerkes, das sich aus Komponenten vieler Zulieferer zusammensetzt. Die SON Integration Box sorgt für Konsistenz der Netzwerkdaten und Datenströme zwischen dem Netzwerk und den OSS-Tools zu dessen Unterstützung. Die Integration Box verteilt die von Cellwize SON durchgeführten Netzwerk-Optimierungsereignisse (bis zu mehrere Zehntausend pro Tag) in der OSS-Umgebung. Zusätzlich zur Versorgung des SON Systems mit Bestandsdaten ermöglicht die integrierte Lösung, Änderungen im Netzwerk zu kontrollieren, Diskrepanzen in den Netzeinstellungen zu visualisieren und gleichzeitig den Nutzern des Systems Unterstützung bei der Einleitung von Korrekturmaßnahmen zu gewährleisten. Dadurch automatisiert Telefónica die Optimierung der Netzwerkprozesse, ohne dabei den Grad an Netzwerkkontrolle zu verringern.

Die Comarch SON Integration Box basiert auf der Lösung Comarch Network Inventory, welche die Rolle einer zentralen Datenbank übernimmt, sowie den Zusatzkomponenten: Comarch Configuration Management, Comarch Auto-discovery and Reconciliation und Comarch OSS Meditation.

Das gesamte Projekt wurde in weniger als sechs Monaten abgeschlossen, innerhalb derer eine Lösung entstand, die in vollem Umfang auf einem Servicemodell basiert, das vom Comarch Data Center in Dresden (Deutschland) verwaltet und gehostet wird.

Marcin Dąbrowski, Vorstandsmitglied und Leiter des Bereichs Telekommunikation bei Comarch, sagt: „Wir arbeiten seit Jahren mit Telefónica Deutschland bei der Konsolidierung ihrer OSS-Umgebung. Die Übernahme von E-Plus war für Telefónica eine große Herausforderung und wir waren stolz darauf, sie bei der Reduzierung der Kosten dieses Vorhabens durch eine Verbesserung der Planungsprozesse und Netzwerkoptimierung unterstützen zu können. Dabei handelt es sich nur um eines der zahlreichen Projekten zur OSS-Konsolidierung, an denen wir im Zusammenhang mit der Zusammenführung dieser beiden Anbieter arbeiten. Ein jedes dieser Projekte ist wichtig, weil es das Management durch das neue, konsolidierte Netzwerk vereinfacht und Einsparungen ermöglicht – der Erfolg unserer Kunden ist auch unser Erfolg.“

Er führt weiter aus: „Unsere Partnerschaft mit Cellwize stärkt unsere Zusammenarbeit mit Telefónica. Außer diesem Projekt in Deutschland arbeiten wir gemeinsam an einer Optimierung im Bereich Konfigurationsmanagement, sowie bei Netzwerkplanung und –design in den Niederlassungen von Telefónica in Lateinamerika.“

Marcus Thurand, Aufsichtsratmitglied und Director Network Operations bei Telefónica Deutschland, erklärt: „Comarch ist seit Jahren ein bewährter und zuverlässiger Partner von uns. Wir sind froh darüber, dass wir auch beim Projekt der SON-Integration zusammenarbeiten können. Dieses Projekt ist nicht nur außergewöhnlich innovativ und voller Herausforderungen, sondern wir erwarten von ihm zusätzlich konkrete Geschäftsvorteile, wie etwa eine Kostensenkung bei der Netzwerkverwaltung und die Qualitätserhöhung unserer Dienstleistungen. Dank der Kombination von Cellwizes und Comarchs Erfahrung und den Kenntnissen ist es uns gelungen, die SON-Lösung problemlos und schnell einzubinden. Die SON Integration Box erlaubt es uns, den Automatisierungsumfang der Optimierungsprozesse schrittweise und stets unter Kontrolle zu erweitern. Wir können jetzt gleichzeitig die operative Effizienz und die Qualität der Netzwerkdienste erhöhen.“

 

Über Cellwize
Cellwize entwickelt und liefert innovative SON-Lösungen über Anbieter und Wireless-Technologien. elastic-SON® verwandelt starre, physische Netzwerke in adaptive und responsive „Organismen“, die sich stetig anpassen an Kapazität, Reichweite und Qualität mit sich weiterentwickelnden Nutzungsmustern. elastic-SON® ergänzt mit SON-as-a-Service realisiert sein Versprechen mit mehreren MNOs in ganz Europa, APAC und LATAM. Elastische selbstorganisierte Netzwerke werden responsive und effizient und rufen nach einer Veränderung von Network Produktivitätsgewinnne bis hin zu Wertmaximierungen für Benutzer. Cellwize nennt das Value-Driven SON®. Von Experten aus der Industrie gegründet, startete Cellwize seine kommerzielle SON-Plattform im Jahr 2012.

Weitere Informationen: www.cellwize.com

 

Über Telefónica Deutschland

Telefónica Deutschland Holding AG, notiert an der Frankfurter Wertpapierbörse im Prime Standard, ist mit seinen hundertprozentigen, operativ tätigen Tochtergesellschaften Telefónica Germany GmbH & Co. OHG und E-Plus Mobilfunk GmbH & Co. KG Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S.A. mit Hauptsitz in Madrid, Spanien. Vision der Firma ist, das führende digitale Telekommunikationsunternehmen in Deutschland zu werden. Ihr Ziel ist es, die mit der Digitalisierung einhergehenden Chancen bestmöglich zu nutzen. Den Privat- wie Geschäftskunden in Deutschland bietet das Unternehmen mit den Produktmarken O2 und BASE sowie diversen Zweit- und Partnermarken Post- und Prepaid-Mobilfunkprodukte sowie innovative mobile Datendienste auf Basis der GPRS-, UMTS- und LTE-Technologie an. Darüber hinaus stellt es als integrierter Kommunikationsanbieter auch Festnetzprodukte wie bspw. DSL-Telefonie für Privatkunden sowie innovative VoIP-Telefonie und Netzwerklösungen für Geschäftskunden zur Verfügung. Abgerundet wird das Portfolio durch modernste Highspeed-Internetprodukte. Die Telefónica Gruppe zählt mit einer Präsenz in 21 Ländern weltweit und einer Kundenbasis von mehr als 329 Millionen Anschlüssen zu den größten Telekommunikationsgesellschaften der Welt.

 

Über Comarch Lösungen für Telekommunikation

Comarch ist ein innovativer Softwareanbieter und Systemintegrator. Die Lösungen des Unternehmens steigern die Geschäftseffizienz und optimieren die Kosten von Telekomunternehmen. Comarch ist vor allem für seine BSS-, OSS- und M2M/IoT-Lösungen bekannt. Die Vielzahl der Implementierungen in der ganzen Welt hilft dem Unternehmen, die Kundenerlebnisse zu verbessern und die Lieferzeiten der Dienste zu verkürzen. Zu den Kunden von Comarch gehören Vodafone, T-Mobile, Telefónica und MTS.

Weitere Informationen finden Sie hier: Comarch Telekommunikation

 

Über Comarch

Comarch ist ein weltweit aktiver Spezialist für IT-Lösungen mit über 5.300 Mitarbeitern in 27 Ländern. Das Portfolio umfasst z.B. Business-Software für große und mittelständische Unternehmen (ERP, Finanzen, CRM, BI, EDI, DMS/ECM) und IT-Infrastruktur, Hosting- und Outsourcing-Services. Auch in Bereichen wie Healthcare, Telekommunikation, Banking & Versicherungen stellt Comarch umfassende Lösungen bereit. In Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Comarch über 12 Standorte.

Weitere Informationen unter: www.comarch.de

 

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de