Comarch ERP: Tipps zu Partner- und Artikel-Stammdaten

Comarch ERP: Tipps zu Partner- und Artikel-Stammdaten

München, 23. Februar 2016 – Partner- und Artikel-Stammdaten werden von Unternehmen häufig mehrfach erfasst, wenn sie für verschiedene Zwecke verwendet werden sollen. Beispielsweise werden Kunden- und Lieferantendaten separat in vollem Umfang erfasst. Comarch ERP nutzt diese Daten effizienter, denn unabhängig von der Verwendung des Partners in den vielfältigen Prozessen, werden die notwendigen Daten nur einmalig erfasst.

 

Die Identifikation beispielsweise eines Partners bleibt stets dieselbe, auch dann, wenn der Partner Kunde, Lieferant oder Mitarbeiter ist. Dieses Vorgehen spart Ressourcen und vermeidet Redundanzen und inkonsistente Daten.

Dieses Stammdatenmodell ist dabei so flexibel, dass Änderungen zu jeder Zeit möglich sind. Sowohl neue Versionen (ab einem bestimmten Zeitpunkt) sind einsetzbar als auch kollaborative Partnernetze, die sich über viele Firmen hinweg erstrecken. Dabei müssen keine Daten verändert werden: Comarch ERP verwaltet die unterschiedlichen Stammdaten einheitlich und übersichtlich.

Durch die differenzierte Betrachtung der Partner mit Partnerrollen und Partnerverwendungen wie die vielschichtigen Möglichkeiten für Partnerbeziehungen wird das komplette Geschäftsnetzwerk von prozessrelevanten Akteuren abgebildet. Dadurch kann auch jeder interne und externe Partner zu einem Teilnehmer am Workflow werden. Comarch ERP eröffnet damit unter Verwendung der Berechtigungen bemerkenswerte Möglichkeiten, beispielsweise für kollaboratives Customer Relationship Management (CRM) und Supply-Chain-Management (SCM).

Artikel werden ebenso wie Partner aus verschiedenen Blickwinkeln betrachtet. So kann ein Artikel für den Vertrieb, für die Lagerlogistik, für die Produktion oder für die Beschaffung spezifische Daten erhalten. Sie müssen jedoch nur diejenigen Stammdaten des Artikels führen, die seiner Verwendung entsprechen. Dabei können nicht nur „normale“ Lager-Artikel, sondern auch variantengeführte Artikel zusätzlich mit Ausprägungen, wie Seriennummern, Chargen oder Losen, kombiniert werden. Bei der Auslagerung der Artikel kann Comarch ERP selbstständig die Chargen gemäß Mindesthaltbarkeitsfristen ermitteln.

Ersatz- und Alternativ-Artikel erleichtern in Vertriebsangeboten und Vertriebsaufträgen die Suche nach passenden und verfügbaren Artikeln. Hier ist noch ein weiterer Schritt in Richtung CRM möglich durch das Verknüpfen eines Artikels mit einem bestimmten Kunden. So lassen sich spezielle Artikeldaten nur für diesen Kunden führen. Man kann die Artikelnummer und -bezeichnung, die der Kunde verwendet, hinterlegen und auf den für ihn relevanten Belegen zusätzlich anzeigen.

Ergänzend lassen sich über Alias-Artikel „virtuelle“ Artikel verwenden. Hinterlegt ist einer der Original-Artikel, aber nach außen wird der Artikel mit einer anderen Artikelnummer und einer abweichenden Bezeichnung geführt. Alias-Artikel sind hilfreich für Branchen, die spezielle Artikelbezeichnungen erwarten.

Ein weiterer Vorteil: Ein Artikel kann von Comarch ERP in mehreren unterschiedlichen Mengeneinheiten zugleich geführt werden. So lassen sich für einen Artikel jeweils andere Mengeneinheiten für den Vertrieb, für die Beschaffung oder die Lagerlogistik mit festen Umrechnungsfaktoren bestimmen. Die Einheiten und deren Umrechnung werden einmal im System festgelegt und können dann für jeden Artikel genutzt werden. Dabei können sogar partnerspezifische Mengeneinheiten festgelegt werden, die nur für diesen Partner gelten. Damit wird unwesentlich, ob ein Mitarbeiter in einem Vertriebsauftrag den Artikel in Stück, Gramm, Stangen oder Kartons erfasst. Das System rechnet automatisch in die anderen Mengeneinheiten um. Darüber hinaus kann Comarch ERP nicht umrechenbare Einheiten parallel führen (Multiple Transaction Quantitys, MTQ). Dabei handelt es sich um bis zu vier Mengeneinheiten für die Lagerlogistik, in denen ein Artikel parallel geführt werden kann. Werden beispielsweise Fische nach Kilogramm verkauft, gibt es die Herausforderung, dass mehrere Fische der gleichen Art in der Regel nicht genau gleich viel wiegen. In der Lagerlogistik ist aber sowohl interessant, wie viel Stück noch da sind, als auch, wie viel Kilogramm. Mit den parallelen Lagereinheiten ist das kein Problem, da sich pro Fisch oder pro Karton oder pro Palette einfach immer beide Werte erfassen lassen.

 

Über Comarch ERP

Comarch ERP ist das ERP-System für mittelständische Unternehmen, welche in einem internationalen Umfeld höchste Ansprüche an die Ergonomie und Flexibilität ihrer ERP-Lösung stellen. Als offenes ERP- System lässt sich Comarch ERP in einer globalen Welt exzellent mit anderen Anwendungen verbinden. Die Effizienz aller Abläufe im Unternehmen steht dabei im Mittelpunkt. Mit Best-Practices aus zahlreichen Projekten in Handels- und Produktionsunternehmen aus unterschiedlichen Branchen sorgt Comarch ERP für optimale Nutzung von Unternehmensressourcen. Komplexe Unternehmensstrukturen lassen sich dank Multi-Site-Funktionalität für alle Unternehmensbereiche von der Produktion über den Vertrieb bis zur Finanzbuchhaltung problemlos abbilden und jederzeit erweitern. Comarch ERP ist 100% Cloud-fähig und wird z.B. bei Blizzard, Victorinox, Sonax, baumarkt direkt, TeDi oder Bringmeister von Kaisers Tengelmann erfolgreich eingesetzt.

Vertrieb, Beschaffung, Lagerlogistik, Produktion, Service, Projektmanagement, Rechnungswesen und Controlling, Online-Handel sowie Dokumenten-Management sind nur einige der Funktionen. Neben Multisite gehören die Sprach- und Länderversionen zu den Highlights des wiederholt preisgekrönten ERP-Systems, das z.B. für Projekte mit Zalando, Falke und KiK ausgezeichnet wurde. Auch in der ERP-Anwenderstudie von Trovarit erzielte Comarch ERP in entscheidenden Kriterien hohe Zufriedenheitswerte.

Weitere Informationen finden Sie hier: Comarch ERP

 

Über Comarch

Comarch ist ein weltweit aktiver Spezialist für IT-Lösungen mit über 5.300 Mitarbeitern in 27 Ländern. Das Portfolio umfasst z.B. Business-Software für große und mittelständische Unternehmen (ERP, Finanzen, CRM, BI, EDI, DMS/ECM) und IT-Infrastruktur, Hosting- und Outsourcing-Services. Auch in Bereichen wie Healthcare, Telekommunikation, Banking & Versicherungen stellt Comarch umfassende Lösungen bereit. In Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Comarch über 12 Standorte.

Weitere Informationen unter: www.comarch.de

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de