Rayher

Wer gerne mit Schere und Papier seiner Kreativität freien Lauf lässt, hat sicher schon einmal ein RAYHER HOBBY-Produkt in den Händen gehalten. RAYHER HOBBY bietet Bastel- und Hobbybedarf an und hat sich von einem Zwei-Mann-Betrieb in über 50 Jahren zu einem der führenden Unternehmen der Branche entwickelt. Wie es gelingt, neben 6.000 Fachhändlern auch Endverbraucher zu begeistern, darüber sprach Comarch mit dem Familienunternehmen RAYHER HOBBY.

 

Comarch: Wie lange gibt es RAYHER HOBBY schon?
Rayher Hobby: Unser Unternehmen wurde 1961 von Wolfgang Rayher gegründet und besteht nun seit über 50 Jahren. Seit circa zehn Jahren sind wir nicht mehr nur als Großhändler sondern auch als Einzelhändler mit einem Filial- und Franchisesystem aktiv. Seit knapp zwei Jahren mit einem B2C-Onlineshop.


Comarch: Was bietet die Marke RAYHER HOBBY ihren Kunden?
Rayher Hobby: Wir bieten ein breites Spektrum an Bastel- und Hobbymaterialien an. Unser heutiger Markt wird zunehmend von der momentanen Schnelllebigkeit und den marktrelevanten Veränderungen der Gesellschaft geprägt. Diese möchten wir aufnehmen und in unsere tägliche Arbeit fließen lassen. Wir sind auf verschiedenen Kanälen den neuesten Trends auf der Spur und können auf diese Weise sowohl den Handel als auch die Konsumenten für unsere Produkte begeistern. Unser Innovationsanspruch ist jedoch nicht nur auf unsere Produkte und Sortimente, Verpackungen und Konzepte ausgelegt – wir möchten durch die Anpassung von Prozessen und Dienstleistungen einen dauerhaften Erfolg erzielen. So hinterfragen wir unsere Zielstellung jeden Tag aufs Neue.


Comarch: Was zeichnet Ihr Angebot aus?
Rayher Hobby: Als Vollsortimenter können wir sowohl dem Basteleinsteiger als auch dem Kreativprofi die passenden Arbeitsmaterialien an die Hand geben. Neben den klassischen Bastelprodukten zeichnen unser Sortiment zahlreiche innovative Artikel und trendige Ideen aus. Unser Ziel ist es, die Kreativität und künstlerische Entfaltung der Menschen zu fördern. 


Comarch: Wie viele Mitarbeiter arbeiten bei RAYHER HOBBY?
Rayher Hobby: Die RAYHER HOBBY GmbH beschäftigt an ihrem Standort in Laupheim circa 300 Mitarbeiter. Weitere 100 Mitarbeiter arbeiten in Tochterunternehmen im In- und Ausland.


Comarch: Warum haben Sie 2013 einen neuen Onlineshop für Endverbraucher ins Leben gerufen?
Rayher Hobby: Bereits im Oktober 2012 haben wir unseren B2C-Onlineshop gelauncht. Der Hauptgrund dafür war die sich verändernde Marktsituation und das damit einhergehende Kaufverhalten der Konsumenten. Mit dem Onlineshop haben wir eine Lücke geschlossen und uns damit als vollwertiger „Multi-Channel“ Anbieter aufgestellt. Die Fachhändler bedienen wir direkt als Großhändler auf verschiedenen Kanälen und die Endverbraucher erreichen wir nun über Fachgeschäfte, Stützpunkthändler, als Filialist und Franchisegeber und über den B2C-Onlineshop. Es gilt folglich, die Synergien des Onlinehandels und des stationären Handels richtig zu nutzen, denn der Online-Vertrieb kann zunehmend unterstützend auf eine dauerhafte Präsenz im Fachhandel wirken.


Comarch: Welche Besonderheiten gibt es im Bereich Onlinehandel?
Rayher Hobby: Der Onlinehandel erfordert eine Umstellung in der Denkweise und setzt neue Richtlinien. So ist die Gesetzeslage eine andere und ein spezielles IT-Wissen wird verlangt. Zudem muss sich bspw. das Marketing neuen Anforderungen stellen und Produktdaten onlinetauglich aufbereitet werden. Der „Startschuss“ in den Onlinehandel betrifft folglich zahlreiche Prozesse innerhalb eines Unternehmens.


Comarch: Wie steuern Sie Ihre Prozesse für den Onlineshop? Wie unterstützt Sie Comarch dabei?
Rayher Hobby: Die Prozesse für den Onlineshop sind weitestgehend über sogenannte „Cockpits“ und vorhandene Einstellungsmöglichkeiten der Software automatisiert.


Comarch: Wann und warum haben Sie sich für den IT-Full-Service-Dienstleister Comarch entschieden?
Rayher Hobby: Wir haben einen Anbieter gesucht, der neben fundiertem ERP-Wissen auch über gute Web-Kenntnisse verfügt und uns in allen Bereichen unterstützen kann.


Comarch: Wie lange hat die Einführung der Lösungen gedauert?
Rayher Hobby: Die Einführung hat von der Planungsphase über die Umsetzung bis hin zum Echtstart fast zwei Jahre gedauert.


Comarch: Welche konkreten Vorteile bieten Comarch ERP und  Comarch Financials für RAYHER HOBBY?
Rayher Hobby: Die eigentlichen Vorteile liegen erstens in der flexiblen Gestaltung und Nutzung der „Cockpits“ und zweitens in der „Offenheit“ des Systems. Wir wollten ein System, das möglichst viele Anbindungsmöglichkeiten bietet. Das ist mit Comarch ERP gegeben.


Comarch: Gibt es einen Vorher-Nachher-Effekt?
Rayher Hobby: Da wir direkt mit Comarch in den Onlinehandel gestartet sind, können wir hier leider keinen Vergleich ziehen.


Comarch: Welche Projekte planen Sie in näherer Zukunft?
Rayher Hobby: In nächster Zeit stehen für uns vor allem Anpassungen der jeweiligen Webshops und Hintergrundsysteme an. Im Bereich Comarch ist eine weiterführende Internationalisierung geplant.

 

Die RAYHER HOBBY GmbH hat ihren Standort im baden-württembergischen Laupheim und bietet Bastel- und Hobbybedarf sowohl für Fachhändler als auch für Endverbraucher an. Das Familienunternehmen ist seit mehr als 50 Jahren erfolgreich immer neuen Trends und Hobbys auf der Spur. Vom Standort Laupheim aus beliefert das Unternehmen mehr als 6.000 Kreativfachhändler mit RAYHER HOBBY-Produkten. Ende 2012 launchte das Unternehmen seinen B2C-Onlineshop. Insgesamt besteht das Sortiment aus rund 22.000 Qualitätsartikeln.

Eingesetzte Lösungen

Jetzt beraten lassen

Sie möchten mehr zu unseren Business Lösungen erfahren? Kontaktieren Sie uns.