Whitepaper: WELCHE RECHTE HABEN CONTROLLER UND STAKEHOLDER PERSONENBEZOGENER DATEN?

Ein kurzer Leitfaden zur Verarbeitung personenbezogener Daten

Die EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) regelt den Schutz natürlicher Personen hinsichtlich der Verarbeitung ihrer persönlichen Daten
durch informationstechnologische Systeme. Die DSGVO tritt am 25. Mai 2018 in Kraft. Bis dahin sollten alle Unternehmen ihre Systeme den
neuen, EU-weit geltenden Vorschriften angepasst haben. Die Neuerungen betreffen u. a. den Umfang von Verpflichtungen und Verantwortlichkeiten hinsichtlich des Schutzes personenbezogener Daten. Verbindlich wird die neue Verordnung für Unternehmen sein sowie für Daten-Controller (auch Datenverantwortliche genannt) und jene, die ihren Anweisungen unterstehen – wie z. B. Anbieter für Cloud-Computing-Dienste.

Laden Sie sich das Whitepaper kostenlos herunter und lesen Sie unter anderem:

  • Definition: „sensible Daten“
  • Wie verhält sich der Controller gegenüber dem Daten-Stakeholder in ausgewählten Szenarien?
  • Wie verhält sich der Daten-Stakeholder gegenüber dem Controller in ausgewählten Szenarien?

Sie haben Interesse an unserem Whitepaper? Dann füllen Sie bitte das folgende Formular für den Download aus.