Willkommen in der digitalen Arztpraxis

Willkommen in der digitalen Arztpraxis

12. Oktober 2016 – Nach den Schlangen im Wartezimmer folgt der Weg über Berge an Dokumentation: Welcher Arzt kennt nicht den täglichen Aufwand, den die Verwaltung frisst. Deshalb sind die Chance der Digitalisierung besonders groß: Von effizienterem Arbeiten, einer schnelleren Durchführung der Anamnese und einer deutliche Einsparung von Kosten für die rechtskonforme Langzeitarchivierung medizinischer Dokumente profitieren Arzt, Praxispersonal und Patienten gleichermaßen.

 

Über viele Jahrzehnte mussten sich Ärzte bei der täglichen Arbeit mit einer Unmenge an standardmäßig erforderlichen Dokumenten auseinandersetzen. Die Langzeitarchivierung papiergebundener Dokumente stellte für medizinische Einrichtungen eine wahre Herausforderung dar. Papierdokumente nehmen in einer Arztpraxis nicht nur Platz in Anspruch, sondern sind zudem vor Diebstahl, Brand oder negativen Klimabedingungen entsprechend zu schützen. Dank dem Einsatz moderner IT-Technologien und unter Mitwirkung zahlreicher Fachmitarbeiter konnte eine Anwendung zur Lösung derartiger Probleme entwickelt werden.

 

Neue und intuitive Lösung für elektronische Patientenakten

Comarch medNote ermöglicht Ärzten, elektronische Patientenakten auf einfache und intuitive Weise zu führen. Dies stellt vor allem für diejenigen einen großen Vorteil dar, die mit den jüngsten PC-Technologien nicht ausreichend vertraut sind. Da die Anwendung einfach zu bedienen ist und die bisherigen Abläufe bei der Arbeit mit konventionellen, papiergebundenen Dokumenten nicht komplett umgestellt werden müssen, ist die Einstiegshürde gering.

„Unser Produkt richtet sich in erster Linie an niedergelassene Ärzte“, sagt Bartosz Pampuch, Leiter der Forschungs- und Entwicklungsabteilung bei Comarch. „Das System ermöglicht das Führen elektronischer Patientenakten auf ähnliche Weise wie bei der Arbeit mit Papierformularen. Diese Art Formular bietet jedoch eine Reihe hilfreicher Optionen, dank derer der Arzt Zeit sparen kann. Zudem wurden eine Suchfunktion für medizinische Termini sowie das Arzneimittelverzeichnis als feste Bestandteile in den Formularen integriert.“

 

Intuitives Arbeiten ohne Papier

Comarch medNote basiert auf den Grundsätzen der Dokumentenbearbeitung und ähnelt eher einem Texteditor als einer klassischen medizinischen Anwendung. Alle verfügbaren Formulare entsprechen weitestgehend den gängigen und allgemein bekannten Papierdokumenten. Der Arzt muss somit keine Zeit in das Erlernen der Bedienung einer neuen Anwendung investieren und ist schnell in der Lage, auf die elektronische Patientenakte umzusteigen. Die Anwendung medNote ist so konzipiert, dass eingegebene Daten in der Comarch-Cloud gespeichert werden. Dank dieser Lösung ist es beispielsweise möglich, die Dateneingabe zu einem Patientenfall zu unterbrechen und zu einem späteren Zeitpunkt an einem anderen PC fortzusetzen. Somit gehen einmal eingegebene Daten selbst beim zufälligen Schließen des Webbrowsers nicht verloren.

 

Wichtige Infos immer griffbereit

Über Comarch medNote werden Daten aus unterschiedlichen Quellen zusammengeführt (z. B. medizinische Dokumente, medizinische Terminologie, Untersuchungen, Diagnosen, Arztbesuchshistorie) und dem Benutzer an erforderlicher Stelle präsentiert. Auf diese Weise sind auch die Patientendaten von früheren Arztbesuchen sowohl als separate Dokumente als auch als Querschnittsübersicht über den Gesundheitszustand und bisherige Krankheiten eines Patienten verfügbar. Der Arzt kann diese Informationen für die Analyse oder zur erneuten Befragung während des aktuellen Arztbesuchs verwenden und bspw. Inhalte vorangehender Konsultationen oder zuvor verordnete Medikamente kopieren. Beim Ausstellen einer Laborüberweisung erhält der Arzt sofort einen Einblick in bereits durchgeführte Laboruntersuchungen. Außerdem werden versicherungsrelevante Informationen sowie angegebene Risikofaktoren automatisch von medNote eingeblendet.

 

Maßgeschneidertes System

Die Anwendung Comarch medNote stellt unzählige Konfigurationsmöglichkeiten für Textfelder bereit und lässt sich so an individuelle Anforderungen und Besonderheiten jeder Arztpraxis anpassen. Das System bietet zudem zahlreiche Mechanismen, mittels derer der Arzt effektiv Zeit sparen kann. Jeder Benutzer erstellt eigene Übersichten und entscheidet selbst, welche medizinischen Daten in welcher Reihenfolge angezeigt bzw. bei Irrelevanz in seinem Fachbereich ausgeblendet werden sollen. Des Weiteren verfügt der Benutzer über Tools zur Kennzeichnung häufig verwendeter Einträge als „Favoriten“, wodurch sich das Ausfüllen von Dokumenten deutlich beschleunigen lässt. Dank der zusätzlich integrierten Volltextsuche können Arzneimittelverzeichnisse und medizinische Terminologiedatenbanken durchsucht werden. Dabei liefert das System bereits für Teilwörter passende Vorschläge.

 

Schnelle und bequeme Rezeptausstellung

Eine besonders beachtliche Funktion von medNote ist die Möglichkeit zur schnellen und bequemen Rezeptausstellung. Bei der Verordnung von Arzneimitteln müssen die Ärzte häufig auf unterschiedliche Quellen zugreifen, um umfassende Informationen über die Medikamente zu erhalten. Dank medNote sind all diese Informationen an einem Ort zu finden. Beim Ausfüllen von Rezepten sucht das System automatisch in dem Arzneimittelverzeichnis Pharmindex, das allen Benutzern zur Verfügung steht und mitsamt der Anwendung geliefert wird. Zusätzlich zeigt es aktuelle Informationen über die Kostenerstattung, Anwendungsgebiete und Verfügbarkeit des Medikaments auf dem Markt und liefert Vorschläge, um die Zeit für die Auswahl eines passenden Arzneimittels möglichst zu verkürzen. Beim Ausstellen von Rezepten erhalten Ärzte auch einen Überblick über Austauschpräparate. Das System warnt den Benutzer, sobald die zu verschreibenden Arzneimittel Wechselwirkungen mit anderen Präparaten aufweisen, für Schwangere unzulässig sind bzw. sich negativ auf die Psychomotorik des Patienten auswirken.

 

medNote Scanner

Eine weitere, im System integrierte Option ermöglicht das Einscannen von Dokumenten mit Hilfe eines Smartphones und der kostenlosen Anwendung medNote Scanner. Die Bilder und eingescannten Dokumente eines Patienten lassen sich sowohl von der Festplatte als auch direkt von einem Smartphone oder Tablet ins System übertragen. Dafür müssen der durch die Anwendung erstellte QR-Code gescannt und das ausgewählte Dokument abfotografiert werden bzw. muss das gewünschte Bild aus dem Album ausgewählt und an das System Comarch medNote übertragen werden.

 

Fertiglösung ohne unnötige Kosten

Dank der umfassenden Funktionen des Systems Comarch medNote erhält der Arzt eine fertige Lösung und muss nicht in eigene IT-Ressourcen investieren. Die Anwendung Comarch medNote ermöglicht den Zugriff auf benötigte Informationen von jedem Ort aus und erspart das leidige Beschaffen schwerer medizinischer Papierdokumente. Da das System über einen Webbrowser verwendet wird, muss es nicht installiert werden.
Im Moment arbeiten die Entwickler von Comarch medNote an zahlreichen weiteren Systemoptimierungen. Bereits seit einigen Wochen können sich die Benutzer über eine neue Funktion für ArzthelferInnen freuen. Mit Hilfe dieser Option können bis zu drei Personen in der Patientenanmeldung ein Konto anlegen und somit auf die Daten für die Patientenanmeldung sowie geplante Arztbesuche zugreifen. Bei Bedarf kann ein solches Konto jederzeit deaktiviert werden. Eine Arzthelferin kann anhand dieser Funktion nach Patienten suchen, die planmäßigen Arztbesuche eines Patienten einsehen und dessen Personendaten bearbeiten. Künftig soll die Anwendung u. a. an unterschiedliche medizinische Fachgebiete angepasst und mit dem Portal znanylekarz.pl integriert werden. Des Weiteren arbeiten die Entwickler daran, eine Möglichkeit zur Ausstellung elektronischer Rezepte und Überweisungen gemäß den gesetzlichen E-Health-Richtlinien bereitzustellen.

Mobile Anwendungen finden in der Medizin einen immer größeren Zuspruch. Da sie einfach zu bedienen, über einen Webbrowser verfügbar und vor allem sicher sind, werden sie die traditionelle, papiergebundene Behandlungsdokumentation in naher Zukunft verdrängen.

 

Über Comarch Healthcare

Comarch Healthcare verbindet Medizintechnologie mit innovativen IT-Lösungen. Mit einem großangelegten Studienprogramm zu IT und Medizin sowie eigenem Krankenhaus vereint Comarch die Kompetenzen von medizinischen Einrichtungen und Telekommunikationsunternehmen mit telemedizinischem Mehrwert. Alle Anwendungen und Systeme werden mit Hilfe erfahrener Klinikärzte entwickelt und geprüft. Mehr als 80 Krankenhäuser und 25.000 Anwender setzen die Anwendungen bei jährlich rund 2,5 Mio. Patienten im Modus 24/7/365 ein.

Weitere Informationen finden Sie hier: Comarch Healthcare

 

Über Comarch

Comarch ist ein weltweit aktiver Spezialist für IT-Lösungen mit über 5.300 Mitarbeitern in 27 Ländern. Das Portfolio umfasst z.B. Business-Software für große und mittelständische Unternehmen (ERP, Finanzen, CRM, BI, EDI, DMS/ECM) und IT-Infrastruktur, Hosting- und Outsourcing-Services. Auch in Bereichen wie Healthcare, Telekommunikation, Banking & Versicherungen stellt Comarch umfassende Lösungen bereit. In Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügt Comarch über 12 Standorte.

Weitere Informationen unter: www.comarch.de

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de