Medizinische Hilfe über Krankenhausmauern hinaus

München, den 10. Oktober 2019 – Im Krankenhaus der Zukunft macht die Diagnostik und Behandlung von Patienten nicht innerhalb der Krankenhausmauern Halt – medizinische Leistungen werden auch an anderen Orten wie daheim beim Patienten erbracht. Durch den Einsatz tragbarer Geräte, die drahtlos kommunizieren, kann der Patient an fast jedem Ort überwacht werden. Die Healthcare-Expertin Asya Mikov, die Comarchs Projekte im Gesundheitswesen im ganzen deutschsprachigen Raum betreut, dar, wie solche Digitalisierungsprojekte im Gesundheitswesen zum Erfolg werden.

Lösungen aus dem Bereich Telemedizin ermöglichen eine kontinuierliche Überwachung des Gesundheitszustands eines Patienten über räumliche Entfernungen hinweg. Sie erleichtern die Kommunikation zwischen Patienten und medizinischen Einrichtungen, bringen beiden Seiten Zeiteinsparungen und erhöhen die Effizienz von Vorsorge- und Behandlungsmaßnahmen. Zu den Fachgebieten, in denen telemedizinische Lösungen von besonderem Nutzen sind, zählen u. a. Kardiologie, Geburtshilfe und Seniorenbetreuung.

Mittels Funktionen zur Geolokalisierung, Durchführung von Messungen in Echtzeit und Alarmierung zuständiger Stellen in Notfallsituationen kann das medizinische Personal schnell eingreifen und die notwendige Hilfe leisten. Geräte wie Comarch e-Care-Band schaffen somit eine neue Dimension in der Patientenbetreuung und sind insbesondere für diejenigen Patienten geeignet, deren Gesundheits- und Vitalparameter kontinuierlich überwacht werden müssen. Um ärztlich betreut zu werden, brauchen solche Patienten nicht einmal ihr häusliches Umfeld zu verlassen. Tragbare Messgeräte bieten so deutlich mehr Komfort und Sicherheit und bilden eine hervorragende Ergänzung für den gesamten Diagnostikprozess. Durch die Möglichkeit, Patienten in ihrer alltäglichen Umgebung telemedizinisch zu überwachen, lassen sich ihre konkreten Probleme einfacher ermitteln und der Krankheitsverlauf besser nachvollziehen. Zudem bringt diese Methode sowohl für Ärzte als auch Patienten selbst enorme Zeitersparnisse. Ein weiteres Gerät, das für die telemedizinische Betreuung von Herzpatienten entwickelt wurde, ist Comarch CardioVest. Diese mit zahlreichen Sensoren ausgestattete Weste dient der Aufzeichnung von EKG-Daten und ihrer Übertragung an eine spezielle telemedizinische Plattform. Des Weiteren ist das Gerät in der Lage, Auffälligkeiten automatisch zu erkennen. Die praktische und bequeme Weste wird von Anwendern bei ihren täglichen Aktivitäten nicht als störend empfunden. Tragbare Messgeräte bilden eine wichtige Säule des Krankenhauses der Zukunft. Sie tragen dazu bei, dass Patienten bereitwilliger an regelmäßigen Untersuchungen teilnehmen, wodurch die Chancen auf eine frühzeitige Erkennung eventueller Auffälligkeiten deutlich steigen.

Die Medizin der Zukunft stellt den Patienten in den Mittelpunkt. Unter Einsatz moderner Technologien wird der Schwerpunkt darauf gelegt, Patienten stärker einzubeziehen und die gesamte Kommunikation zwischen Patienten, ihren Angehörigen und medizinischen Einrichtungen zu verbessern. Entsprechende IT-Anwendungen gewähren einen genauen Einblick in die vollständigen und aktuellen Patienteninformationen, wodurch die Behandlungseffizienz erhöht wird und die anfallenden Kosten sinken.

Beispiele dafür sind Videokonsultationen und telemedizinische Leistungen, die angesichts der alternden Gesellschaft und der steigenden Anzahl an chronisch Kranken immer mehr zur Notwendigkeit werden. Videokonsultationen sind ein fester Bestandteil in Comarchs Lösungspaket Virtuelles Medizinisches Zentrum sowie in zugehörigen Komponenten wie Comarch Concierge. Ihr größter Vorteil besteht darin, den Arzt schnell zu kontaktieren, um bspw. Untersuchungsergebnisse oder Behandlungsfortschritte zu besprechen. Solche Angelegenheiten erfordern nicht unbedingt einen persönlichen Arztbesuch. Ist eine persönliche Vorstellung beim Arzt dennoch notwendig, wird direkt im Anschluss an das Videogespräch ein entsprechender Termin vereinbart. Neben der Videokonsultation gehört ein digitales Gesundheitstagebuch ebenfalls zum Funktionsumfang von Comarch Concierge. Mit Hilfe dieser Funktion kann der Patient Informationen über seinen Gesundheitszustand, ärztliche Empfehlungen sowie Untersuchungsergebnisse in geordneter und übersichtlicher Weise festhalten. So hat er behandlungsrelevante Informationen bei einem Arztbesuch immer parat und kann ärztliche Fragen aufschlussreicher beantworten.

Lösungen wie Comarch Concierge dienen der 24-Stunden-Betreuung von Patienten und entlasten so das medizinische Personal. Zudem lassen sie sich reibungslos in bestehende Systeme integrieren. Im Krankenhaus der Zukunft werden Arzttermine gewöhnlich online vereinbart. In einer entsprechenden Informationsübersicht erfährt der Patient, welche Unterlagen er mitzubringen hat und was ihn bei der Untersuchung erwartet. Des Weiteren erhält er einen einfachen Zugriff auf seine Untersuchungsergebnisse und ärztliche Empfehlungen, kann Rezepte online anfordern und abrufen oder den behandelnden Arzt bei Bedarf schnell kontaktieren. Die detaillierte Protokollierung von Ereignissen in Form eines Gesundheitstagebuches liefert umfangreiche gesundheitsrelevante Daten, wodurch die Genauigkeit von Diagnosen steigt und eine Therapie besser darauf abgestimmt werden kann. Comarch Concierge umfasst auch eine Wissensdatenbank mit diversen hilfreichen Ratschlägen für Patienten, um einen gesunden Lebensstil zu pflegen.

Eine geeignete Lösung für Schwangere ist zum Beispiel Comarchs Telemedizin in der Geburtshilfe . Hierbei handelt es sich um ein tragbares CTG-Gerät, das unter Anwendung einer akustischen Methode in der Lage ist, die Herztätigkeit des ungeborenen Kindes und die Wehentätigkeit der werdenden Mutter aufzuzeichnen und entsprechend zu verarbeiten. Diese Untersuchung ist vollkommen unbedenklich für die werdende Mutter und das Ungeborene. Der größte Vorteil ist, dass diese zu Hause durchgeführt werden kann, wobei das Ergebnis an das telemedizinische Zentrum übermittelt und dort analysiert wird. Die gleiche Funktionsweise kommt in den Anwendungen für Kardiologie und Seniorenbetreuung zum Einsatz. Dort werden die Vitalparameter eines Patienten durch eine Reihe von Messgeräten wie Teleholter oder Pulsoxymeter erfasst und die Ergebnisse an die e-Care-Plattform übermittelt. Die Sparte Telemedizin, die in letzter Zeit einen dynamischen Aufschwung verzeichnet, eröffnet neue Wege für die Gesundheitsversorgung. Telemedizinische Lösungen schaffen Möglichkeiten für die kurz- und langfristige Überwachung von Patienten, die Verwaltung von Untersuchungen sowie für Reportings. Bei akuten Notfällen können sie außerdem Alarm auslösen. Künftig wird die Telemedizin sicherlich weiter an Bedeutung gewinnen und in zahlreiche Bereiche der medizinischen Versorgung immer mehr Einzug halten. Dank innovativen Funktionen und einem immer breiteren Anwenderkreis wird Telemedizin künftig dazu beitragen, dass Patienten anstatt in Kliniken innerhalb der eigenen vier Wände versorgt werden, wo sie einerseits ihr weitgehend normales Alltagsleben fortführen können, andererseits aber rund um die Uhr medizinisch betreut werden.



Über Comarch Healthcare
Comarch Healthcare entwickelt webbasierte IT-Lösungen die dazu beitragen, die medizinische Versorgung zu verbessern. Diese Systeme geben Patienten mehr Sicherheit und unterstützen Ärzte und Pflegekräfte bei ihrer täglichen Arbeit. Zudem hilft Comarch medizinischen Einrichtungen dabei, ihre Anforderungen sowie Geschäftsziele zu erfüllen. Getreu dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“ wurden alle Systeme und Anwendungen in enger Zusammenarbeit mit Fachärzten im konzerneigenen Klinikum entwickelt und getestet. Comarch bietet Hard- und Software aus einer Hand, die dank der hohen Interoperabilität mit Systemen von Drittanbietern kombiniert werden können. Die Lösungen wurden bereits in 80 Kliniken implementiert und werden somit von 30.000 Anwendern täglich genutzt.

Weitere Informationen unter: www.comarch.de/branchen/healthcare


Über Comarch
Comarch ist ein weltweiter Anbieter von IT-Lösungen (ERP, CRM & Marketing, BI, E-Invoicing, ICT, Financials, Cloud-Lösungen u.v.a.) für den Mittelstand, größere Unternehmen, kleine Betriebe, Banken & Versicherungen, Telekommunikation sowie Healthcare. Über 5.600 Mitarbeiter sind rund um den Globus in zahlreichen Ländern im Einsatz. Dank hoher Investitionen in Forschung und Entwicklung bietet Comarch ein umfassendes Spektrum innovativer IT-Lösungen, welche bei Kunden und Analysten einen hohen Stellenwert genießen.
Weitere Informationen unter: www.comarch.de

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de