Ganzheitlich digitalisieren: Vom Telemedizin-Projekt über die digitale Klinik bis zu Health City

Ganzheitlich digitalisieren: Vom Telemedizin-Projekt über die digitale Klinik bis zu Health City

München, 12. April 2018 – Die moderne und digitale Kommunikation zwischen Arzt und Patient läuft mittlerweile erfolgreich in Deutschlands Gesundheitssystem an. Heute lassen sich Städte, Regionen und medizinische Einrichtungen innovativ vernetzen, um die Versorgung der unterschiedlichsten Patienten optimal zu gewährleistet: Von telemedizinischer Betreuung über elektronische Patientenakte bis hin zu Health City und innovativen medizinischen Lösungen für Städte und Regionen sowie Asset Tracking/IoT und Patientennavigation in Krankenhäusern. Über die ganze Bandbreite an Digitalisierungsprojekten informiert Comarch auf der conhIT von 17. bis 19. April in der Messe Berlin, Halle 3.2, Stand E-109.

 

Telemedizin als Unterstützung für den ländlichen Raum am Beispiel Kulmbach

Um den Folgen des demographischen Wandels frühzeitig entgegenwirken und die Behandlungsqualität langfristig zu steigern sowie Lücken in der ambulanten Versorgung zu schließen, hat das Klinikum Kulmbach mit Comarch den Aufbau eines telemedizinischen Zentrums gestartet. Henry Schramm, Oberbürgermeister von Kulmbach, sagt dazu: „Wir investieren in den kommenden Jahren viel Geld in die Infrastruktur unseres Hauses. Mit dem Projekt mit Comarch wollen wir dafür sorgen, dass auch die Behandlungsqualität im Klinikum Kulmbach stetig auf hohem Niveau gehalten und ausgebaut wird. Ich freue mich sehr, dass wir mit der Firma Comarch einen so versierten Partner gewinnen konnten.“ Auch die Klinikum-Geschäftsführerin Brigitte Angermann begrüßt die Vernetzung: „Wir sind überzeugt davon, dass innovative Technologien uns dabei helfen können, Versorgungsengpässe auszumerzen und gleichzeitig auch die Behandlungsqualität zu steigern. Besonders wichtig ist uns dabei, dass die Implementierungen konkret auf die Bedürfnisse der Ärzte und Patienten abgestimmt sind.“

Grundlage des Zentrums ist eine IT-Plattform, die eine enge Zusammenarbeit verschiedener Sektoren ermöglicht. Dank der verschlüsselten Anwendungen und Systeme können medizinische Daten zwischen den verschiedenen Fachbereichen sicher ausgetauscht werden. Ärzte können sich anhand der Plattform eine Zweitmeinung bei ihren Kollegen einholen. Die Umsetzung telemedizinischer Dienste erfolgt über die Plattform Comarch e-Care, die eine kontinuierliche Fernüberwachung der gesundheitlichen Verfassung von Patienten ermöglicht.

 

Betreuung und Forschung im Krankenhaus iMed 24 auf dem Comarch Campus

Entwickelt werde diese Lösungen von Comarch in der Konzern-eigenen Klinik iMed24. Über 100 Fachärzte aus 30 Fachbereichen wie Innere Medizin, Kardiologie, Diabetologie oder Radiologie sowie 20 Arztpraxen sind hier auf dem Comarch-Campus angesiedelt und bieten mit modernsten eigenentwickelten Geräten eine medizinische Betreuung 24/7/365. Monatlich lassen sich hier mehr als 10.000 Patienten behandeln.

 

Health-City-Lösungen für Städte und Regionen wie Lodz

Die am weitesten gehende Stufe der digitalen und vernetzen Gesundheitsbetreuung bietet dabei das Health-City-Konzept, den Bewohnern eine umfassende Gesundheitsversorgung bereitzustellen, unabhängig davon, welche medizinische Einrichtung sie für die Erbringung der Dienstleistungen nutzen. Der Arzt hat dabei Zugriff auf die vollständige medizinische Dokumentation sowohl von Patienten, die zu seinem Patientenstamm gehören als auch von Patienten, die seine Praxis das erste Mal aufsuchen. Die Daten der Einwohner der Stadt bzw. der Region werden in anonymisierter Form von der Reporting- und Analyse-Plattform ausgewertet. Auf Grundlage dieser Informationen sind die Verwaltungsbehörden in der Lage, optimale Entscheidungen in Bezug auf die Weiterentwicklung der Gesundheitspolitik zu treffen und ihre Umsetzung zu überwachen.

Comarch Health City ist eine aus IT-Anwendungen und -Systemen bestehende IT-Service-Plattform, die als effizientes Tool die Umsetzung der regionalen Gesundheitspolitik unterstützt. Gleichzeitig liegt ihr Fokus auf den Bewohnern einer Region bzw. einer Stadt als Empfänger bzw. Zielgruppe für medizinische Dienstleistungen. In vielen Städten wie Lodz unterhält Comarch hierzu erfolgreiche Projekte.

Wenn Sie mehr über die Lösungen von Comarch erfahren möchten, stehen Ihnen die Expertinnen Asya Mikov und Madeleine-Ann Tristram gerne Rede und Antwort auf Deutschlands größter Messe für Gesundheits-IT.
Wann: 17. bis 19. April 2018
Wo: Messe Berlin, Halle 3.2, Stand E-109

Über Comarch Healthcare

Comarch Healthcare entwickelt webbasierte IT-Lösungen die dazu beitragen, die medizinische Versorgung zu verbessern. Diese Systeme geben Patienten mehr Sicherheit und unterstützen Ärzte und Pflegekräfte bei ihrer täglichen Arbeit. Zudem hilft Comarch medizinischen Einrichtungen dabei, ihre Anforderungen sowie Geschäftsziele zu erfüllen. Getreu dem Motto „Aus der Praxis für die Praxis“ wurden alle Systeme und Anwendungen in enger Zusammenarbeit mit Fachärzten im konzerneigenen Klinikum entwickelt und getestet. Comarch bietet Hard- und Software aus einer Hand, die dank der hohen Interoperabilität mit Systemen von Drittanbietern kombiniert werden können. Die Lösungen wurden bereits in 80 Kliniken implementiert und werden somit von 30.000 Anwendern täglich genutzt.
Weitere Informationen unter: www.comarch.de/branchen/healthcare

 

Über Comarch

Comarch ist ein weltweiter Anbieter von IT-Lösungen (ERP, CRM & Marketing, BI, EDI, ECM, ICT, Financials, Cloud-Lösungen u.v.a.) für den Mittelstand, größere Unternehmen, kleine Betriebe, Banken & Versicherungen, Telekommunikation sowie Healthcare. Über 5.500 Mitarbeiter sind rund um den Globus in zahlreichen Ländern im Einsatz. Dank hoher Investitionen in Forschung und Entwicklung bietet Comarch ein umfassendes Spektrum innovativer IT-Lösungen, welche bei Kunden und Analysten einen hohen Stellenwert genießen. Weitere Informationen unter: www.comarch.de

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de