Vietnam: Papierrechnungen sollen von elektronischen Rechnungen abgelöst werden

In Vietnam werden immer noch Papierrechnungen verwendet, aber das soll nicht so bleiben. Neben der traditionellen Form ist es nun auch möglich, elektronische Rechnungen zu verwenden. Ab Juli 2022 soll die elektronische Rechnungsstellung nach den Plänen der vietnamesischen Regierung sogar die Hauptlösung darstellen.

Das gesamte Projekt soll in drei Phasen eingeführt werden. Zu den ersten beiden gehört ein Pilotprogramm. Zunächst wird die Lösung in ausgewählten Provinzen getestet. In der zweiten Phase wird das Pilotprogramm auf das gesamte Land ausgeweitet. Nach diesen Phasen wird die Verwendung elektronischer Rechnungen für alle Steuerzahler rechtlich verpflichtend.

  • Oktober 2021 bis März 2022: Einführung in 6 Provinzen und Städten: Hanoi, Ho Chi Minh City, Quang Ninh, Hai Phong, Phu Tho und Binh Dinh
  • April 2022 bis Juli 2022: landesweite Einführung
  • 01. Juli 2022: elektronische Rechnungsstellung wird zur Hauptlösung

Die beiden Arten der elektronischen Rechnungsstellung wurden durch das neue Gesetz nicht verändert: Es können elektronische Rechnungen mit GDT-Steuerprüfungscodes und ohne diese ausgestellt werden.

Darüber hinaus gibt es verschiedene Möglichkeiten, Rechnungen an die Steuerbehörden zu übermitteln, darunter:

  • Übermittlung der elektronischen Rechnungen direkt an die Generaldirektion für Steuern
  • Übermittlung der elektronischen Rechnungen über einen Dienstleister

In Vietnam tätige Steuerpflichtige müssen demnach ab dem 1. Juli 2022 elektronische Rechnungen entsprechend der Anforderungen (inhaltlich und technisch) der Gesetzgeber ausstellen. Wenn Sie wissen wollen, wie Sie Ihre Prozesse dahingehend anpassen können und was Sie beachten müssen, treten Sie gern unverbindlich mit uns in Kontakt.

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de