Dekret Nr. 2 des italienischen Aufbau- und Resilienzplans (PNRR): Neuigkeiten zu E-Invoicing für Steuerzahler in Italien

Es gibt eine Erweiterung der Pflicht zur elektronischen Rechnungsstellung für Steuerzahler gemäß den Bestimmungen zur Einheitssteuer vom 1. Juli 2022 bis 2024. Vom 1. Januar 2022 bis 30. Juni 2022 gelten erweiterte Strafen für fehlende elektronische Zahlungen.

Dies bedeutet, dass ab dem 1. Juli 2022 Steuerzahler dazu verpflichtet sind, der Vorgabe zur elektronischen Rechnungsstellung in Italien nachzukommen. Zusätzlich zu den Einheitssteuerzahlern sind dann auch Amateursportvereine sowie Einheiten des Dritten Sektors mit Einkünften aus Geschäftstätigkeiten von bis zu 65.000 Euro zur elektronischen Rechnungsstellung verpflichtet. Die neuen Bestimmungen sind für Steuerzahler vorgesehen, die bestimmte Bedingungen erfüllen und für die folglich ein reduzierter Pauschalsteuersatz von 15 % gilt, der in den ersten fünf Jahren auf 5 % gesenkt ist. In der Vergangenheit waren Steuerzahler von der Pflicht zur Ausstellung elektronischer Rechnungen unter Nutzung des zentralen Systems für den Rechnungsaustausch (Ital.: Sistema di Interscambio; SDI) laut italienischem Gesetzesdekret Nr. 127 vom 5. August 2015 (Ital.: Decreto legislativo del 05/08/2015 n. 127) befreit.

In den ersten Monaten der Verpflichtung werden keine Strafen für Steuerzahler erteilt, da ihnen Zeit für die Anpassung gewährt werden soll. Ab 2024 gilt diese Pflicht auch für diejenigen, deren Einkünfte oder erhobenen Gebühren sich auf über 25.000 EUR belaufen.

Die neue Bestimmung kommt zur gleichen Zeit wie eine andere Verordnung für Rechnungen aus dem Ausland und die Abschaffung des italienischen Meldesystems für Auslandsumsätze („Esterometro“), das bisher von Unternehmen genutzt wurde. Die ständigen Änderungen der Bestimmungen zu E-Invoicing in Italien zeigen, wie wichtig es für Unternehmen und Organisationen ist, einen zuverlässigen und konformen Technologieanbieter an seiner Seite zu haben, damit notwendige Anpassungen rechtzeitig vorgenommen werden und man immer auf dem aktuellsten Stand ist.  


Weitere Information zu E-Invoicing global unter:

Kontakt

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de