Forderungsmanagementsysteme können die Server von Unternehmens stark belasten. Zusätzlich müssen wertvolle Stunden an Programmierarbeit aufgewendet werden, um solche Systeme zu implementieren. Es kann aber auch einfacher sein. Es lohnt sich, dieses Segment Ihres Unternehmens in die Hände von Spezialisten zu legen und das Factoring in die Cloud zu verlagern. Die Rechnungen werden von selbst abgewickelt, Sie haben immer noch die Kontrolle über die Finanzen Ihres Unternehmens und das von überall auf der Welt. Erfahren Sie, warum ist es empfehlenswert, in die Factoring-Branche einzusteigen und wie die Krise Ihnen dabei helfen kann.

In diesem Artikel erfahren Sie folgendes:

  • Factoring in Krisenzeiten
  • Systeme waren die Marktzutrittsschranken für kleine Factoren
  • Online-Factoring? Es ist sicherer, das Factoring in der Cloud zu verwalten
  • Was wird im Rahmen von Comarch Cloud Factoring angeboten?


In jeder Krise gibt es Gewinner und Verlierer. Der Gewinner ist definitiv die Factoring-Branche, die sich in dem gegenwertigen schwierigen wirtschaftlichen Umfeld immer besser entwickelt. Es muss akzeptiert werden, dass für viele Unternehmen in der Abschwungsphase die Priorität nicht darin liegt, um das Betriebsergebnis zu kämpfen, sondern darin, die Betriebsfähigkeit im Geschäft aufrechtzuerhalten. Dabei hilft das Factoring, dass eine gute Absicherung der finanziellen Liquidität ist. In manchen Fällen bleibt es sogar eine Alternative zu einem Firmenkredit, der im Pandemiefall wirklich schwer zu bekommen ist.

Die Flexibilität des Factorings überwiegt die starren Regeln der Banken. Daher eignet es sich besser für die Finanzierung Ihres laufenden Geschäfts. Wenn der Weg zu einem Kredit mangels Bonität versperrt scheint, gibt es noch die Chance auf Factoring. Denn ein Factor berücksichtigt bei seiner Entscheidung vor allem die Struktur des Forderungsportfolios, die Zahlungsfristen, aber auch die Finanzlage der Kunden.

Factoring in Krisenzeiten

Wie Bartosz Lerka von Comarch SA feststellt, ist es schwer für neue Akteure, in Zeiten einer starken Wirtschaftskonjunktur, in den Factoring-Markt einzutreten. Die Krise gibt aber jetzt kleineren Unternehmern die Chance, Factoring Dienstleistungen anzubieten. Was sind die Vorteile für Sie? Erstens diversifizieren Sie den Bereich Ihrer Tätigkeit und reduzieren so das Marktrisiko. Zweitens: Indem Sie die Finanzierung durch Factoring als Ergänzung zu Ihrem Kerngeschäft anbieten, positionieren Sie in gewisser Weise Ihre Tätigkeit auf dem Markt nach der Krise. Doch wenn zum Beispiel die Lieferanten die Krise nicht überstehen, kann der Factor selbst nicht mehr weiterarbeiten. Allerdings ist das Angebot dieser Finanzierungsform von der Akzeptanz der Branche weit entfernt. Kapitalgruppen sind eine Ausnahme, wo sich der Factor in den meisten Fällen von seinem eigenen "tun" leiten lässt. Mit der Gewährung von Factoring hilft er letztlich sich selbst und nicht seinen Kunden, da er die Kontinuität der Lieferkette gewährleistet.

Es stellt sich heraus, dass auch kleine und mittelständische Unternehmen zu Factoren werden können, solange sie in guter finanzieller Verfassung sind. Der einzige Unterschied ist, dass ihre Kunden (Debitoren) noch kleinere Unternehmen sind. Der Vorteil dieser Situation ist es, dass kleinere Factoren ihre Finanzierungsmodelle flexibler an ihre Märkte anpassen können, indem sie einigen mehr erlauben und andere strenger behandeln, wobei sie die Größe ihrer Kunden, die Geschichte der Zusammenarbeit und die Schuldenstruktur berücksichtigen.

Factoring in Krisenzeiten

Systeme waren die Marktzutrittsschranken für kleine Factoren

Laut Bartosz Lerka, kann Factoring in der Praxis sogar in Excel ausgeführt werden. Allerdings tauchen sehr schnell Stolpersteine auf. Es stellt sich schnell heraus, dass es zu viele Rechnungen gibt. Eine Person wird deshalb nicht in der Lage sein, diese effektiv zu verwalten, ohne ein großes Risiko einzugehen, einen Fehler zu machen.

Ein eigenes System aufzubauen, vor allem wenn Factoring eine Hilfstätigkeit ist, lohnt sich jedoch überhaupt nicht. Die Kosten, die zu Beginn getragen werden müssen, stehen in keinem Verhältnis zu den zu erzielenden Gewinnen. In dieser Situation lohnt es sich, dies Spezialisten anzuvertrauen, die ein Tool anbieten, dass die Zinsen einwandfrei berechnet, die Schuldner an die Rückzahlung erinnert und überprüft, ob die Überweisung der Rechnung richtig zugeordnet wurde. Theoretisch kann alles von einem Menschen erledigt werden, aber nicht, wenn es Hunderte oder Tausende von Rechnungen gibt, wie es im alltäglichen Geschäftsverkehr der Fall ist.

Online-Factoring? Es ist sicherer, das Factoring in der Cloud zu verwalten

Das Comarch Cloud Factoring ist eine Plattform für Schuldner und Gläubiger, dass in der Cloud verfügbare Microservices nutzt. Aus der Sicht des Benutzers ist es ein einfaches und intuitives Panel, dass dabei hilft, Zahlungen und Forderungen automatisch zu verknüpfen, Rechnungen massenhaft zu importieren und zu verbuchen und die Kontrolle über die Finanzen durch ein fortgeschrittenes System von Benachrichtigungen wie Fälligkeitsdaten, Auszahlungen und Rückzahlungen einer Rechnung zu behalten.

Das Factoring in der Cloud kann der Debitor nutzen, wo immer er ist – auf seinem Computer oder mittels einer mobile Anwendung auf seinem Handy. Selbst im Urlaub können Sie auf einen Blick Ihren aktuellen Kontostand prüfen, neue Rechnungen ohne manuelle Dateneingabe hinzufügen und mehrere Rechnungen mit wenigen Klicks autorisieren.

Online Factoring

Was wird im Rahmen von Comarch Cloud Factoring angeboten?

Der Factor profitiert vor allem von der schnellen Implementierung, die durch den modularen Aufbau der Anwendung ermöglicht wird. Ein paar Wochen reichen aus, um das System zu nutzen.

Die Anwendung kann personalisiert werden, d. h. es können neue Module hinzugefügt werden, wenn das Unternehmen wächst. Der Abonnementspreis beinhaltet auch alle von Comarch eingeführten Verbesserungen, technischen Support und System-Updates.

Bei Bedarf können erfahrene Fachleute bei der Verwaltung von Factoring in den Bereichen Vertrieb, Buchhaltung, Risiko oder Betrugsprävention helfen.

Nicht nur Menschen, sondern auch künstliche Intelligenz hilft. Das System ist auf der Grundlage einer ständigen Überwachung konzipiert und die künstliche Intelligenz fängt alle Warnsignale, Fehler in Verträgen oder Risikofaktoren in Bezug auf bestimmte Auftragnehmer ab. So kann der Mensch früh genug reagieren.

Die Effizienz der Mitarbeiter ist Gold wert. Comarch Cloud Factoring kann bis zu 85 % der Zahlungen automatisch abwickeln. So können Ihre Personalressourcen für anspruchsvollere und kreativere Aufgaben eingesetzt werden.

Die Plattform unterstützt die gängigsten Factoring-Produkte wie z.B.:

  • Factoring mit und ohne Recourse
  • Reverse Factoring
  • Offenes und stilles Factoring
  • Fälligkeitsfactoring
  • Salden-Factoring
  • Forderungsmanagement

Die Entwickler der Plattform betonen, dass der Schlüssel zum Erfolg bei der Finanzierung von Forderungen auf vier Säulen beruht: die richtige Analyse der Kundenbedürfnisse, eine effektive Risikoanalyse, die Eliminierung von Betrügern und die Offenheit für externe Datenquellen bei gleichzeitiger Wahrung eines hohen Sicherheitsniveaus. All das leistet die Automatisierung, die auch im Factoring-Prozess eingesetzt werden sollte. Dennoch darf man den menschlichen Faktor nicht vergessen, der in vielen Fällen unersetzlich ist. Daher lohnt es sich, leistungsstarke Algorithmen, die in wiederkehrenden Prozessen und für Warnsysteme eingesetzt werden können, mit unersetzlichen menschlichen Ressourcen zu kombinieren, die für kreative und überwachende Tätigkeiten eingesetzt werden können.
 

Artikel geschrieben von direct.money.pl in Zusammenarbeit mit Comarch

Ihr Ansprechpartner

Klaus Lechner
PR Manager
Riesstraße 16
80992 München

Tel.: +49 (89) 14329-1229
Klaus.lechner@comarch.de