Service Inventory

Comarch Service Inventory ermöglicht die Verwaltung des Netzwerks aus der Service-Perspektive. Das mit Comarch Service Catalog vorintegrierte Produkt beschreibt die Services entsprechend dem SID-Modell des TM-Forums, das kundenorientierte (CFS; Customer Facing Services) und ressourcenorientierte Services (RFS; Resource Facing Services) unterteilt.

Comarch Service Inventory - Vorteile

Positive Kundenerfahrung:

erhöhte Proaktivität dank der frühzeitigen Netzwerkproblemerkennung
Problemvermeidung im Kundenservice
geringerer Zeitaufwand für Problemlösung

Reduzierung der Betriebskosten:

stark automatisierte Netzwerkalarmverarbeitung dank regelbasierter Verarbeitung unter Verwendung von Netzwerktopologieinformationen.
über 90 %ige Reduzierung der Alarmmeldungen, die von den Anbietern manuell verarbeitet werden müssen.
zentralisierte Netzwerküberwachung.

Funktionsbeschreibung

 Service Inventory Funktionsbeschreibung Graphik Comarch

Wird Service Inventory mit Product Inventory (über die Northbound-Schnittstelle) und Network Inventory (über die Southbound-Schnittstelle) integriert, bietet es einen umfassenden Überblick über Netzwerk, Services und Produkte:

  • Top-Down-Ansicht – ermöglicht die immer mehr ins Detail gehende Ansicht von Produkten und Services bis hin zu Netzwerkressourcen, die für die Bereitstellung der Produkte benötigt werden
  • Bottom-Up-Ansicht – ermöglicht ausgehend von den Netzwerkressourcen die Ermittlung von Services und schließlich von Produkten, die vom vorgegebenen Netzwerkelement unterstützt werden

 

Mit Hilfe von Comarch Service Inventory werden Informationen über Services verwaltet und der Prozess des Service-Management im Bereich Service Fulfillment und Service Assurance optimiert:

  • Speicherung von Informationen über neue Services, die während des Fulfillment-Prozesses in bestimmten CFS-/RFS-Instanzen für CFS- und RFS-Bestellungen bereitgestellt werden
  • Informationen über bestehende Services werden bereitgestellt, um die korrekte Ausführung der Bestellungen in Bezug auf deren Aktualisierungen oder Beendigung zu gewährleisten
  • Berechnung der Auswirkung von netzwerkbezogenen Problemen auf die Services der Kunden
  • Verbreitung von Warnmeldungen und Berechnung von KPI/KQI für Prozesse im Bereich Service-Monitoring und Service-Quality-Management
  • Bereitstellung von Informationen über die Nutzung von Netzwerk-Ressourcen-Services für Netzwerkplanung und Upgrade-Prozesse

 

Case Study

Comarch is a reliable and flexible partner, which supports us in the complex process of OSS environment unification and migration to the Next Generation OSS concept.

Thomas Kiemle

Head of Configuration & Provisioning Systems, Telekom Deutschland, Germany 

Read case study (Englisch) >>

Weitere Informationen

Persönlichen Termin vereinbaren

Sie möchten mehr zu unseren Telekommunikations-Lösungen erfahren? Einfach das folgende Formular ausfüllen.