1. Kunden wollen Bonuskarten auf Ihrem Smartphone nutzen


75% der Smartphone-Nutzer möchten Bonuskarten in ihr Smartphone integrieren und nicht mehr länger in ihrem Geldbeutel mit herumtragen. Setzen Sie daher auf eine eigene App oder eine mobil verfügbare Website, über die Ihre Kunden Zugriff auf alle Kundenbindungs-Daten haben. Eine Alternative ist die Integration mit Apple Wallet oder Android Pay sowie  mit externen Apps wie Stocard, die Bonusprogramme bündeln.


2. Smartphones sind der Shoppingbegleiter No.1


82% der Smartphone-Nutzer schauen auf ihr Smartphone, wenn sie einen Laden besuchen, 39% vergleichen die Preise vor Ort. Nutzen Sie  daher das Informationsbedürfnis Ihrer Kunden und laden Sie sie mit einer Push-Benachrichtigung in Ihren Laden ein und stellen Sie Daten aus dem Bonusprogramm in Echtzeit zur Verfügung. 


3. Kunden denken nicht in Kanälen


Die Grenzen zwischen den einzelnen Kanälen verschwinden. Laut einer Studie von Bitcoin informiert sich jeder Zweite im Geschäft und kauft im Internet. Umgekehrt liegt der Anteil der Personen, die sich zuerst im Internet informieren und stationär kaufen, sogar bei 60%. Bieten Sie Ihren Kunden also einmalige Erlebnisse, egal über welchen Touchpoint. Ihre Kunden sollen nicht nur Punkte sammeln, sondern positive Erlebnisse mit Ihrem Unternehmen verbinden.


4. Vom Point of Sale zum Point of Service


Sehen Sie Ihr stationäres Ladengeschäft nicht mehr nur als Verkaufsraum für Ihre Produkte, sondern als einen Showroom, der Ihr gesamtes Unternehmen präsentiert. Gehen Sie daher vor Ort auch auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden ein, die nicht direkt mit Ihren Produkten in Zusammenhang stehen. Bieten Sie Ihnen WLAN an, Click-and-Collect und die Rückgabe bestellter Ware aus dem Onlineshop. Da Konsumenten heute sehr viel informierter sind als früher, müssen Sie Ihr Verkaufspersonal auch dementsprechend schulen, um auf die Bedürfnisse Ihrer Kunden einzugehen.


5. Mobile Payment 


Die Technik ist bereits vorhanden, hat sich aber noch nicht flächendeckend durchgesetzt  - auch weil es viele verschiedene Anbieter gibt. Immerhin haben 32% der deutschen Smartphone-Nutzer schon kontaktlos bezahlt oder haben es vor. Mit den nutzerfreundlichen und schnell einsetzbaren Lösungen von Apple, Android und Google wird das mobile Bezahlen auch hier immer beliebter werden. Ob es dann letztendlich über das Smartphone, die kontaktlose Girokarte oder Wearables eingesetzt wird, ist nicht entscheidend.
 
Nutzen Sie die Möglichkeit des mobilen Bezahlens und verknüpfen Sie diese mit Ihrem Bonusprogramm. Setzen Sie beispielsweise Anreize für das mobile Bezahlen, indem Ihre Kunden zusätzliche Punkte erhalten.
 
Starbucks setzt schon seit 2011 auf eine eigene App, die ein Kundenbindungsprogramm und das mobile Bezahlen vereint. Kunden sammeln automatisch Punkte, wenn Sie über die App bezahlen, zudem erhält das Unternehmen wertvolle Einblicke in das Kundenverhalten und kann dem Einzelnen individuelle und relevante Angebote zukommen lassen. Die Zahlen sprechen für sich: circa 13 Millionen Kunden bezahlen Ihren Kaffee regelmäßig über die App, das sind 16% aller Einkäufe und 7 Millionen wöchentliche Transaktionen.

 

 

Mehr Informationen darüber, wie Sie Emotionen in Ihr Kundenbindungsprogramm integrieren, erhalten Sie im Whitepaper „Loyalty 3.0"

 

Ganz einfach im Formular bei unserem Newsletter anmelden und kostenfrei downloaden!

Mit Absenden dieses Formulars gebe ich meine Einwilligung, per E-Mail einen Newsletter von den Unternehmen der Comarch-Gruppe zu erhalten. Der Newsletter enthält Neuigkeiten über die Unternehmen der Comarch-Gruppe, deren Produkte, Events, Webinare, Studien und Kooperationen. Ich kann den Newsletter jederzeit abbestellen und meine Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Ein Link zur Abbestellung findet sich in jedem Newsletter. Für weitere Informationen zum Newsletter und der damit im Zusammenhang stehenden Datenverarbeitung, wurde ich auf die Datenschutzerklärung hingewiesen.