Regionale medizinische Plattform

Comarch e-Health Platform

Das an medizinische Einrichtungen gerichtete IT-System ermöglicht die Archivierung, Verarbeitung und Bereitstellung medizinischer Daten in elektronischer Form im Laufe des gesamten Diagnose- und Behandlungsprozesses. Die Regionale medizinische Plattform ist eine Antwort auf die wachsenden Bedürfnisse in Bezug auf Effizienz- und Qualitätsverbesserung in der medizinischen Versorgung sowie die bessere Erreichbarkeit medizinischer Dienstleistungen für Patienten. Mit der zunehmenden Anzahl an Informationen über den Gesundheitszustand eines Patienten gewinnt die Notwendigkeit der Archivierung von Daten und deren Austausch zwischen den einzelnen an der Behandlung beteiligten Einrichtungen immer mehr an Bedeutung.

Digitale Gesundheitsversorgung

Um den sich ändernden Bedürfnissen in der digitalen Gesundheitsversorgung gerecht zu werden und die Erwartungen in diesem Bereich zu erfüllen, bietet Comarch eine innovative Lösung an. Hauptziel der Lösung ist die Bereitstellung der Möglichkeit zum rechtskonformen Erstellen, Archivieren und Übermitteln medizinischer Dokumente  zwischen mehreren medizinischen Einrichtungen unter Einhaltung der höchsten Sicherheitsstandards. Da die regionale medizinische Plattform Comarch e-Health auf regionalen und lokalen Repositorys für elektronische medizinische Dokumentation basiert, ermöglicht die Lösungsarchitektur eine Aufteilung des Systems in eine regionale und lokale Schicht. Diese beiden Schichten sind durch eine Schnittstelle zum Datenaustausch miteinander verbunden, wodurch ein kohärentes, integriertes System zum Austausch elektronischer medizinischer Dokumentation entsteht.

Bereichsspezifische, innerhalb der medizinischen Einrichtungen installierte Systeme

Diese Lösungen sind für die Abwicklung von medizinischen und Verwaltungsprozessen bestimmt. Zugleich gehören bereichsspezifische Systeme zu den wichtigsten Bestandteilen eines integrierten,  innerhalb einer medizinischen Einrichtung eingesetzten IT-Systems, dessen Aufgabe es ist, die Abwicklung von Behandlungsprozessen zu unterstützen.

Lokales Repository für elektronische medizinische Dokumente

Ein separates System zur Aufbewahrung und Bereitstellung elektronischer medizinischer Dokumente. In den lokal eingesetzten EHR-Systemen werden Daten aus bereichsspezifischen Systemen medizinischer Einrichtungen vorgehalten.

Analyse gesundheitsbezogener Bedürfnisse und Corporate Governance

Diese Dienstleistungen werden mit Hilfe des Manager-Portals ausgeführt. Diese webbasierte Anwendung stellt bestimmte Informationen wie bspw. aggregierte Daten in dem für Einrichtungen des Gesundheitswesens erforderlichen Umfang bereit. Die Erstellung von Analysen und die Datenaggregation erfolgen unter Verwendung eines regionalen Business Intelligence-Systems.

Concierge

Diese Dienstleistungen richten sich an Patienten und Ärzte, die telemedizinische Dienstleistungen wie Telekonsultationen oder Onlineberatung nutzen. Das intuitive System bietet zahlreiche Vorteile für medizinische Einrichtungen, vor allem für die Verwaltungsabteilung und den Vorstand, aber auch für die Patienten selbst.

Tägliche Erreichbarkeit der medizinischen Einrichtung (24 Stunden)

Der Patient hat die Möglichkeit, die medizinische Einrichtung rund um die Uhr und 7 Tage in der Woche per Telefon oder E-Mail zu kontaktieren.

Dringende Maßnahmen, Alarmierung eines Rettungswagens, Bestellung eines Krankentransports

Dank der telemedizinischen Betreuung wird das medizinische Personal durch das System sofort über Auffälligkeiten in den Vitalparametern eines Patienten benachrichtigt. Die medizinischen Mitarbeiter können mit dem betreffenden Patienten Kontakt aufnehmen, um seinen Gesundheitszustand zu beurteilen bzw. ihm Anweisungen zu geben, wie er sich in einer kritischen Situation verhalten soll.

Integration mit medizinischen Geräten

Im Rahmen dieser Dienstleistung werden die für Untersuchungen im häuslichen Umfeld benötigten medizinische Messgeräte bereitgestellt. Dank der Vielfalt der einsetzbaren Peripheriegeräte wird eine kontinuierliche Gesundheitsversorgung für Patienten mit unterschiedlichen Erkrankungen ermöglicht, wie bspw. Patienten mit pneumologischen, kardiologischen und diabetologischen Erkrankungen.

Kontinuierliche Überwachung und Auswertung der Parameter durch das medizinische Personal

Die rund um die Uhr diensthabenden Ärzte überwachen ständig den Gesundheitszustand der Patienten. Sie analysieren kontinuierlich die Lebensparameter, nehmen zwecks Überprüfung des Gesundheitszustandes Kontakt zu Patienten auf und alarmieren in bedrohlichen Situationen die Rettungskräfte.

Aufbewahrung und Bereitstellung medizinischer Dokumente

Im Rahmen dieser Dienstleistung wird ein regionales Repository für elektronische medizinische Dokumente bereitgestellt. Dabei handelt es sich um eine regionale Datenbank für medizinische Dokumente, die den betreffenden Patienten, durch Patienten berechtigten Personen und Ärzten von den medizinischen Einrichtungen zur Verfügung gestellt werden.

Teleradiologische Konsultationen

Die Teleradiologie ermöglicht die schnelle Übermittlung der Auswertung radiologischer Untersuchungsergebnisse, die an einem anderen Ort als dem der eigentlichen Untersuchung angefertigt wird, an die zuständige medizinische Einrichtung.

Zugriff auf Informationen über Gesundheit und Vorsorge

Der Patient hat Zugriff auf aktuelle Informationen über geplante Vorsorgemaßnahmen, zum gesunden Lebensstil, zu einem Gesundheitsrechner sowie auf Informationen zur Vorbereitung auf Labor- oder andere diagnostische Untersuchungen.

Perspektiven für die digitale Gesundheitsversorgung

Vorteile aus der Implementierung der regionalen medizinischen Plattform Comarch e-Health

Die kontinuierlich weiterentwickelten Technologien ermöglichen die Optimierung der Verwaltungsprozesse und die Erhöhung der Behandlungsqualität, woraus eine höhere Effizienz der medizinischen Einrichtung und eine termingerechte Patientenversorgung resultieren. Die Lösungen im Bereich e-Health stehen zudem für einen persönlichen und patientenorientierten Ansatz in der Gesundheitsversorgung. Die Implementierung der Lösung ermöglicht die Erhöhung von Effizienz und Leistungsfähigkeit sowie trägt zur Senkung der Fehlerquote und Verkürzung der Dauer stationärer Behandlungen bei.

  • Gewährleistung einer kontinuierlichen Gesundheitsversorgung
  • Besserer Zugang zur Gesundheitsversorgung durch Einführung telemedizinischer Dienstleistungen
  • Optimierung der Verwaltungsprozesse in der Gesundheitsversorgung
  • Integration mit zentralen Systemen und regionalen e-Health-Lösungen
  • Optimierung der Ausgaben für die Gesundheitsversorgung
  • Besserer Zugang zur Gesundheitsversorgung
  • Höhere Qualität und Sicherheit der Gesundheitsversorgung
  • Besserer Zugang zu gesundheitsbezogenen Informationen – auf eigene medizinische Daten, Informationen über medizinische Einrichtungen, Ärzte, medizinische Verfahren
  • Kürzere Wartezeiten auf medizinische Dienstleistungen, Onlineberatung, Terminvereinbarung per E-Mail
  • Vermeidung von Mehrfachuntersuchungen durch die Möglichkeit zur Weitergabe der Patientendokumentation an andere Fachärzte
  • Schnellere und sicherere Weiterleitung medizinischer Daten an medizinisches Personal und medizinische Einrichtungen
  • Besserer Zugriff auf die Ergebnisse der letzten medizinischen Untersuchungen
  • Höhere Qualität bei der Leistungserbringung
  • Optimierung von Organisation und Verwaltung medizinischer Einrichtungen