Comarch Concierge

Comarch Concierge ist ein umfangreiches Patientenportal zur Unterstützung der kontinuierlichen medizinischen Versorgung

Die Lösung ermöglicht eine einfache Kommunikation zwischen Patient und Arzt außerhalb der Arztpraxis. Dank dem Portal verfügt das medizinische Personal über umfassende Daten zum Gesundheitszustand eines Patienten und kann den Genesungsprozess aus der Ferne überwachen. Mit Hilfe der Lösung lässt sich ein Teil der Aktivitäten online ausführen, wodurch die Wartezeiten in medizinischen Einrichtungen reduziert werden. Medical Conci erge bringt somit Vorteile für die Patienten sowie für das medizinische Personal.

Vorteile der Lösung

Entlastung des Personals

Die Lösung wird zur Planung von Sprechstundenterminen mit Hilfe eines Kalenders und zur Speicherung der erforderlichen medizinischen Dokumente genutzt.

Verbesserung der Patientenversorgung

Der Patient kann von jedem Ort aus seine medizinischen Daten analysieren, die Wissensdatenbank aufrufen und bei Fragen den Arzt kontaktieren.

Bequeme Benutzeroberfläche

Das intuitive System Comarch Concierge kann jederzeit und von jedem Ort aus per Smartphone, Tablet oder PC verwendet werden.

Unterstützung von Marketingmaßnahmen

Das Ausfüllen von Fragebögen durch Patienten ermöglicht die Durchführung effizienter und gezielter Marketing- und Werbemaßnahmen.

Funktionen speziell für Patienten

  • Möglichkeit zur Terminvereinbarung mit einem ausgewählten Facharzt
  • Einblick in ärztliche Empfehlungen und Untersuchungsergebnisse
  • Rezeptbestellung von zu Hause aus
  • Telekonsultationen mit dem Arzt
  • Aufbau eines Content-Management-Systems und das Erstellen einer medizinischen Wissensdatenbank für Patienten
  • Erhalt von Überweisungen online

Anwendung des Patientenportals

  • Nachverfolgbarkeit des Behandlungsprozesses für Patienten
  • Schnelles Reagieren auf beunruhigende Ergebnisse von Gesundheitsfragebögen und Übermittlung der entsprechenden Benachrichtigungen an den Patienten, wie bspw. Überweisungen zu Untersuchungen bzw. Aufforderung zu einem Arztbesuch
  • Möglichkeit zur Ausstellung von Überweisungen online
  • Erhebung zusätzlicher, für die Diagnosestellung hilfreicher Informationen
  • Kontaktaufnahme zum Patienten
  • Erreichen einer bestimmten Patientengruppe (Patienten mit spezifischen Beschwerden, die bei einem konkreten Arzt oder an einem bestimmten Standort in Behandlung sind)
  • Anpassung des Angebots und der Dienstleistungen an die Bedürfnisse des jeweiligen Patienten dank personalisierter Benachrichtigungen über das Portal
  • Fragebögen zur Patientenzufriedenheit
  • Erhebung zusätzlicher, für die weitere Produktentwicklung hilfreicher Informationen
  • Kontaktaufnahme zum Patienten
  • Weniger Formalitäten
  • Geringere Wartezeiten
  • Weniger Telefonate zwecks Patientenaufnahme
  • Geringere Arbeitsbelastung der Mitarbeiter
  • Onlineanmeldung der Patienten bei den entsprechenden Fachärzten
  • Erstellung und Onlineübermittlung ärztlicher Empfehlungen für Patienten im Vorfeld einer stationären Behandlung bzw. eines Facharztbesuchs
  • Zufriedenheit der Fachärzte
  • Patientenzufriedenheit
  • Aussagekräftige Berichte, die eine Anpassung der medizinischen Dienstleistungen ermöglichen
  • Implementierung innovativer Lösungen, um das Prestige der medizinischen Einrichtung zu verbessern

Funktionsbeschreibung

Das Gesundheitstagebuch ist ein virtuelles Notizbuch, in das der Patient selbstständig, gemäß den ärztlichen Anweisungen seinen Gesundheitszustand dokumentiert. Der Arzt trifft bestimmte Festlegungen, wie bspw. bestimmte Untersuchungen, Medikamenteneinnahme oder die Überwachung der körperlichen Aktivitäten, die im Tagebuch eingetragen werden müssen. Auf diese Weise gewinnt er einen Einblick in die im häuslichen Umfeld durchgeführten Maßnahmen.

Das System erfasst Daten und stellt sie als Diagramme dar, sendet Erinnerungen an unerledigte Aufgaben und ermöglicht die Aktivierung der Alarmfunktion, falls die gemessenen Werte die definierten Normbereiche über- oder unterschreiten.

Außer der Teilnahme an einer Onlineberatung kann der Patient den Arzt über ein sicheres E-Mail-Postfach kontaktieren, das den gängigen E-Mail-Programmen ähnelt. Er kann Fragen zu bereits abgeschlossenen Arztbesuchen, durchgeführten Messungen, Untersuchungsergebnissen und sonstigen Angelegenheiten stellen.

Je nach Prozessablauf, der von der jeweiligen medizinischen Einrichtung definiert wurde, können die Fragen entweder an den behandelnden Arzt, einen Facharzt oder einen Disponenten übermittelt werden, wobei letzterer für deren Weiterleitung an die entsprechenden Mitarbeiter zuständig ist. Bei der Beantwortung von Fragen erhält der Arzt einen Einblick in kontextrelevante Informationen, wie bspw. den Behandlungsverlauf, muss aber für die Suche nach diesen Informationen nicht zwischen den einzelnen Systemen wechseln.

Der Zugriff auf die Funktion zum Stellen von Fragen wird auf Administrationsebene erteilt und ist meist nur auf eine ausgewählte Patientengruppe beschränkt, um ein zu hohes Aufkommen an Fragen zu vermeiden. Zudem besteht im System die Möglichkeit, den Zeitraum für mögliche Fragen zusätzlich einzuschränken, z. B. bis höchstens drei Monate nach dem letzten Arztbesuch.
Die Gespräche werden in Threads unterteilt und die gesamte Kommunikation wird durch das Benachrichtigungssystem mit neuen, noch ungelesenen Nachrichten unterstützt.

Die verschlüsselte Kommunikation kann für bestimmte Threads mittels Zwei-Faktor-Authentifizierung zusätzlich gesichert werden, bei der die Eingabe eines per SMS übermittelten Codes zwingend erforderlich ist. Im Gegensatz zu den traditionellen E-Mail-Programmen ist dieses E-Mail-Postfach auch zur Übermittlung gesundheitsrelevanter, vertraulicher Informationen an Patienten geeignet.

Die ausgewählten Patientengruppen haben die Möglichkeit zur Teilnahme an Onlinekonsultationen (über Chat, Telefon- und Videokonferenzen), die entweder durch Ärzte oder sonstiges medizinisches Personal wie Rettungskräfte oder Hebammen angeboten werden. Dafür stehen zwei Optionen zur Verfügung: Sofort-Beratung, bei der dem Patienten ein Platz in der Warteschlange zugewiesen wird bzw. Beratung zu einem festgelegten Termin, für den eine vorherige Anmeldung des Patienten erforderlich ist.

Während der Konsultation kann ein Datenaustausch stattfinden, z. B. von Untersuchungsergebnissen.

Die Patienten erhalten einen Einblick in ihre Untersuchungsergebnisse, die entweder in Form von Labordokumenten, Tabellen mit aggregierten Daten oder als Diagramme dargestellt werden.
Manche Untersuchungen  werden von den Patienten an die Wissensdatenbank übertragen, wo der

Patient zusätzliche Informationen zu seinen Ergebnissen erhalten kann.
Ausgewählte Patientengruppen haben je nach Profil und zugewiesenen Berechtigungen die zusätzliche Möglichkeit, ihre Untersuchungsergebnisse direkt mit dem behandelnden Arzt über das  Portal auszuwerten. Dafür wird entweder das E-Mail-Postfach oder die Funktion zur Onlineberatung verwendet.

Durch die Integration mit dem Dokumentenmanagementsystem Comarch EHR bietet Comarch Concierge einen Zugriff auf medizinische Dokumente.

Die angezeigten Informationen können auf Administrationsebene zusätzlich auf ärztliche Empfehlungen, Untersuchungsergebnisse und verordnete Medikamente eingeschränkt werden. Zudem kann dem Patienten Zugriff auf seine gesamten medizinischen Dokumente gewährt werden.

Durch das Ausfüllen eines Gesundheitsfragebogens kann der Patient zusätzliche Informationen über seinen Gesundheitszustand, seine Gewohnheiten und seinen Lebensstil im System hinterlegen. Die Umfrageergebnisse sind für die behandelnden Ärzte verfügbar.

Die Fragebögen eignen sich auch zur Beurteilung des allgemeinen Gesundheitszustandes und zur Abwägung individueller Risiken für das Auftreten bestimmter Erkrankungen. Nach der Beantwortung der Fragen erhält der Patient ein Gesamtergebnis mit einer allgemeinen Auswertung und Vorschläge für Vorsorgemaßnahmen zur Verbesserung seines allgemeinen Gesundheitszustandes.

Der Patient kann für dauerhaft verordnete Medikamente elektronische Wiederholungsrezepte online nachbestellen. Durch den Zugriff auf die elektronischen medizinischen Dokumente ist der Arzt in der Lage, den Gesundheitszustand des Patienten zu beurteilen und ein Wiederholungsrezept für seine Medikamente auszustellen. Falls ein persönlicher Arztbesuch erforderlich ist, wird der Patient darüber von dem Arzt benachrichtigt. Falls ein Besuch in der Praxis sich als nicht notwendig erweist, kann der Arzt per Wiederholungsrezept eine bestimmte, gesetzlich festgelegte Medikamentenmenge verordnen. Der Patient wird über sein Systemkonto benachrichtigt, dass er Rezept an der Anmeldung der medizinischen Einrichtung abholen kann. Das Rezept kann dem Patienten auch per Post zugesendet werden. Die Funktion zur Rezeptbestellung reduziert die Arbeitsbelastung der Ärzte und ermöglicht, den Fokus auf diejenigen Patienten zu legen, die unbedingt in die Sprechstunde kommen müssen. Für den Patienten stellt die Onlinerezeptbestellung eine bequeme Form dar, den Arzt zu kontaktieren, ohne einen separaten Arzttermin für die Ausstellung eines Wiederholungsrezepts bei einer Dauermedikation vereinbaren zu müssen.

Comarch Concierge bietet dem Patienten die Möglichkeit, sehr schnell einen freien Termin zu finden und einen Arztbesuch zu vereinbaren.

Zusätzlich gewährt das System einen Einblick in die Leistungsbeschreibung und die möglichen, vor dem Arztbesuch zu treffenden Vorbereitungen. Insbesondere bei einigen Laboruntersuchungen wird das System den Patienten explizit daran erinnern, nüchtern in der Arztpraxis zu erscheinen.
Medical Concierge   ermöglicht zudem eine schnellere Patientenabwicklung, da die auszufüllenden und zum Arzttermin mitzubringenden Unterlagen bereits im Vorfeld über das Portal bereitgestellt werden. Dadurch kann der Patient diese Formulare über einen Webbrowser bereits bequem von zu Hause aus ausfüllen.

Die Unterlagen lassen sich auf Administrationsebene entsprechend konfigurieren und den konkreten Leistungsarten zuweisen.

Nach der Ankunft im Krankenhaus kann der Patient eine Schnellanmeldung vornehmen. Diese erfolgt entweder per Smartphone oder einen dedizierten Infoterminal, an dem die im Vorfeld ausgefüllten Unterlagen ausgedruckt werden. Die Information über das Eintreffen des Patienten wird an das KIS-System weitergeleitet.

Im Anschluss an den erfolgten Arztbesuch begeben sich viele Patienten auf Internetrecherche und suchen nach weiteren Informationen, wobei sie häufig auf nicht geprüfte Aussagen und irreführende Vorschläge treffen.

Um dem vorzubeugen, ermöglicht Comarch Concierge eine automatische Übertragung von zusätzlichen, geprüften Informationen, die auf Basis der diagnostizierten Erkrankung und der in den medizinischen Dokumenten erfassten Angaben zusammengestellt werden, an das E-Mail-Postfach eines Patienten.

Dadurch wird der Patient auch nach dem Verlassen der Praxis weiterhin durch den virtuellen Assistenten betreut und mit auf ihn abgestimmten Informationen versorgt.