ECM & Return on Investment: Wie lohnt sich Enterprise Content Management?

Dresden, 17. Juni 2015 - Der Einsatz eines ECM-Systems (Enterprise Content Management) zur Dokumenten- und Prozessverwaltung entwickelt sich immer mehr zum Standard. ECM-Systeme werden mittlerweile beinahe ebenso häufig eingesetzt wie ERP-Systeme. Doch was bringt ECM wirklich? Comarchs Kunden berichten von den Verbesserungen, die der Einsatz von ECM herbeigeführt hat.

„Wir wollten nicht weiter nur auf die Digitalisierung und reine Archivierung von bearbeiteten Vorgängen setzen, sondern die Vorzüge digital basierter Workflows für unser Alltagsgeschäft in einem hart umkämpften Markt nutzen“, sagt Carsten Stock, kaufmännischer Leiter bei B&K.

Mit Comarch EDI und Comarch ECM kann die SSP — The Food Travel Experts wesentlich schneller und kosteneffizienter mit den Geschäftspartnern auf elektronischem Wege kommunizieren und ihr Lieferantenmanagement optimieren.

Durch Comarch ECM kann der Zeitaufwand bei der Steinbacher Dämmstoff GmbH stark verkürzt werden. Nahm die Recherche in den Akten und die Handhabung der papiergebundenen Dokumente früher viel Zeit in Anspruch, so sind Routinearbeiten heute binnen Minuten erledigt.

„Das Thema Archivierung ist aufgrund von steuerrechtlichen, als auch entsprechender Gesetzesauflagen für den Pharma-Bereich mit besonderer Aufmerksamkeit anzugehen,“ führt Anne Reinhardt an. Sie ist verantwortlich für die kommerziellen IT-Systeme bei der HERMES Arzneimittel GmbH.

Die RUNGIS express AG, einer der führenden Anbieter von Spitzenprodukten für die Gastronomie, unterstützt ihre Prozesse jetzt mit dem Archiv- und Dokumentenmanagementsystem Comarch ECM der Comarch Swiss AG. Damit kann das Unternehmen wesentlich rascher recherchieren, wenn Kunden Fragen zu bestimmten Lieferungen haben.

Weitere Informationen zu Comarch ECM finden Sie hier >

Ihr Ansprechpartner

Referenzen aus der Branche

Comarch News

Tragen Sie sich hier in unser kostenloses Abo-Formular ein und verpassen Sie keine Neuigkeit mehr